Cookie-EinstellungenUnsere Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Analysen weitergeleitet. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Demo

Unser Öffnungszeiten finden Sie in unserer Website. In dieser Demo werden diese nicht gepflegt.

RSS (Hier Beispiel tagesschau.de)

RSS (c) tagesschau.de

Die Erwartungen an die Bund-Länder-Gespräche waren groß, die Fragen in der Energiekrise drängend. Antworten gab es an diesem Abend keine, wohl aber Innenansichten aus einer Bund-Länder-Runde unterschiedlicher Realitäten. Von Oliver Sallet.

Die Finanzierung von Milliarden-Entlastungen bei den Energiekosten bleibt zwischen Bund und Ländern umstritten. Ein mehrstündiges Treffen von Kanzler Scholz und den Länderchefs brachte keine Einigung. Immerhin eine Zusage des Bundes steht.

Sowohl Wall Street als auch DAX setzten ihre rasante Erholungsrally fort. Die Hoffnung darauf, dass die Notenbanken das Tempo der Zinserhöhungen zurücknehmen, weckt die Risikofreude der Anleger.

Tech-Milliardär Musk will den Online-Dienst Twitter nun doch wie ursprünglich vorgesehen übernehmen. Twitter teilte in einem knappen Statement mit, man beabsichtige, die Transaktion wie geplant zum Abschluss zu bringen.

Der FC Bayern hat mit einem klaren 5:0 gegen Viktoria Pilsen die Tabellenführung in seiner Champions-League-Gruppe behauptet. Die Münchner befinden sich damit auf Achtelfinal-Kurs.

Seit Monaten streiten sich Tech-Milliardär Musk und Twitter über die Übernahme. Jetzt scheint eine Lösung in Sicht. Der Unternehmer will den Kauf nun offenbar doch durchziehen. Der Handel mit Twitter-Aktien wurde vorübergehend gestoppt.

Die UN werten Nordkoreas Raketenabschuss Richtung Japanisches Meer als "eindeutige Eskalation". US-Präsident Biden sprach von einer "Gefahr für das japanische Volk". Der UN-Sicherheitsrat könnte bereits am Mittwoch zusammentreten.

Erstmals öffentlich gezeigte Luftaufnahmen der Polizei belegen das Ausmaß der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal vor gut einem Jahr. Damit steigt der Druck auf den rheinland-pfälzischen Innenminister Lewentz.

Unstimmigkeiten in der britischen Regierung über die Finanzierung von Steuersenkungen sorgen für Verunsicherung an der Basis der konservativen Tories. Premierministerin und Parteichefin Liz Truss gerät zunehmend unter Beschuss. Von Christoph Prössl.

Die Regierung will mit einem Schutzschirm von 200 Milliarden Euro Menschen und Firmen in der Energiekrise zur Seite stehen. Doch es gibt noch viel Klärungsbedarf. Nun hat das Treffen von Bund und Ländern begonnen - die Erwartungen sind verhalten.

Die Piloten-Gewerkschaft VC hat für Donnerstag einen 24-stündigen Streik bei der Lufthansa-Tochter Eurowings angekündigt. Die Verhandlungen über den Manteltarifvertrag seien gescheitert.

Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin weitet ihre Ermittlungen wegen Untreue beim rbb auf den Verwaltungsdirektor und die Juristische Direktorin aus. Dabei geht es unter anderem um die Einführung eines variablen Vergütungssystems.

Die EU-Kommission hält auch großflächige Stromausfälle im kommenden Winter für möglich. Im Fall der Fälle stünde damit auch die europäische Solidarität auf dem Prüfstand. Von Detlev Landmesser.

Sie gehörte zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Künstlerinnen der Countrymusik - im Alter von 90 Jahren ist die Sängerin Loretta Lynn in den USA gestorben. Ihre Karriere begann bereits in den 60er-Jahren.

Der Kreml wertet die Teilmobilmachung als Erfolg - 200.000 Männer seien bisher zum Militärdienst einberufen worden. Kiew meldet erneut Fortschritte bei der Rückeroberung. Internationale Experten bestätigen Probleme der Russen.

Bundeskanzler Scholz hat die geplante Dämpfung der Energiepreise in Deutschland verteidigt: Solche Maßnahmen würden anderswo auch ergriffen. Innerhalb der EU gibt es Kritik, dass dadurch der Wettbewerb in Europa verzerrt werden könnte.

Im Dürresommer sollten alle Wasser sparen. Weitaus am meisten verbraucht die Industrie. Für diese soll es jedoch auch künftig kaum Konsequenzen geben, zeigt eine Umfrage von SWR und Correctiv.

Quantenforschung gehört zu den kompliziertesten Disziplinen der Physik - doch sie ist hochaktuell. Denn sie bildet die Grundlage künftiger Technologien, wie Quantencomputer oder Künstlicher Intelligenz. Von Nina Kunze und Ralf Kölbel.

CDU-Chef Merz wirft der Ampel zu laxen Umgang mit Sozialleistungen vor: Das Bürgergeld ziehe Menschen aus vielen Ländern "erst richtig an". Vergangene Woche hatte Merz Ukrainern "Sozialtourismus" vorgeworfen, sich aber später entschuldigt.

Chinesische Experten sprechen davon, dass ihr Land die USA bis Ende des Jahrzehnts als größte Volkswirtschaft der Welt ablösen werde. Doch wie aussagekräftig sind die Statistiken überhaupt? Von Eva Lamby-Schmitt.

Russlands Präsident Putin droht zunehmend mit einem Einsatz von Atomwaffen. Der Osteuropa-Experte Mangott sieht dadurch das Prinzip der Abschreckung beschädigt. Im Interview spricht er über Szenarien für eine Eskalation, aber auch die Risiken für Putin.

Die Videoplattform TikTok wurde in Russland wegen der Verbreitung von "LGBTQ-Propaganda" zu einer Geldstrafe verurteilt. Auch das Streaming-Portal Twitch muss Bußgeld zahlen, weil es ein Interview mit einem ukrainischen Präsidentenberater zeigte.

Das neue Buch "Täuschung" über den Ex-US-Präsidenten enthüllt keine neuen Sensationen, ist aber eine präzise Analyse. Autorin Haberman gilt als Trump-Expertin - und vermutet, dass er sich erneut zur Wahl stellen wird. Von Ralf Borchard.

Die Koalition will reguläre Migration nach Deutschland erleichtern und zugleich eine "Rückführungsoffensive" starten. Vor allem Gefährder sollen das Land verlassen. Doch immer weniger kommen für eine Abschiebung infrage.

Tesla-Chef Musk hat mit seinen Ideen für ein Kriegsende in der Ukraine heftige Reaktionen hervorgerufen. Der ukrainische Präsident Selenskyj konterte auf Twitter - deutliche Worte fand einmal mehr Botschafter Melnyk. Von Stephan Laack.

Die Bundestagswahl im September 2021 ging in Berlin mit Pannen einher. Darum will die Ampel-Koalition in den betroffenen Bezirken neu abstimmen lassen. Die Entscheidung liegt nun beim Wahlprüfungsausschuss des Bundestags.

Kein Kabelwirrwarr mehr - stattdessen ein einheitliches Ladekabel: So hat es das EU-Parlament beschlossen. In der EU verkaufte Mobiltelefone, Tablets und Kameras müssen spätestens Ende 2024 über einen USB-C-Anschluss verfügen.

Deutschlands größter Autovermieter Sixt geht für den Ausbau seiner Flotte eine Kooperation mit dem chinesischen Hersteller BYD ein. In den kommenden Jahren will er dort 100.000 Elektrofahrzeuge bestellen.

Für ihre "treibende Kraft" in der Flüchtlingspolitik 2015/16 bekommt Ex-Kanzlerin Merkel den Nansen-Preis des UN-Flüchtlingshilfswerks. Damals kamen mehr als 1,2 Millionen Menschen aus Syrien und anderen Ländern nach Deutschland.

Mit seinem Paket zur Entlastung in der Energiekrise stößt Deutschland in der EU auf Kritik. Dort werden Forderungen nach einem gemeinsam finanzierten Nothilfeprogramm laut. Dem erteilte Bundesfinanzminister Lindner allerdings eine Absage.

Saudi-Arabien wird die asiatischen Winterspiele 2029 ausrichten - in einem Skigebiet mitten in der Wüste. Dort stehen bisher gerade einmal ein paar Gebäude.

In Deutschland haben laut einer OECD-Studie innerhalb der vergangenen 20 Jahre immer mehr Menschen einen Uni- oder Fachhochschulabschluss gemacht. Demgegenüber stehen viele Menschen ohne Schulabschluss.

Nach der Massenpanik in einem indonesischen Fußballstadion sind zwei weitere Funktionäre entlassen worden. Die Zahl der Toten stieg auf 133. Laut Polizei gab es im Stadion zu wenige und zu kleine Fluchtwege.

Fachkräfte aus dem Ausland entlasten bereits heute den Arbeitsmarkt. Doch die Engpässe nehmen zu. Anwerbungen aus dem Ausland sollen helfen. Ein Problem: die Wartezeit auf Visa. Von Philipp Wundersee.

Deutschland wird keine Reparationen an Polen für Schäden im Zweiten Weltkrieg zahlen. Beim Treffen mit ihrem polnischen Amtskollegen Rau stellte Außenministerin Baerbock aber auch klar: Die historische Verantwortung Deutschlands ende nicht.

Vor dem Treffen der Ministerpräsidenten mit Kanzler Scholz ist klar: Es gibt eine Menge Klärungsbedarf. Der "Abwehrschirm" gegen die Energiekrise wird das Thema sein. Die Länder fordern eine höhere Kostenbeteiligung vom Bund.

Drastische Preissteigerungen und der Ukraine-Krieg lassen Verbraucherinnen und Verbraucher bei ihren Ausgaben zögern. Für den Einzelhandel deutet sich ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft an.

Der Physik-Nobelpreis geht an den Franzosen Alain Aspect, den US-Amerikaner John F. Clauser und den Österreicher Anton Zeilinger. Alle drei würden für ihre Arbeiten zur Kraft der Quantenmechanik geehrt, so das zuständige Gremium.

Der russische Föderationsrat hat der Annexion der besetzten ukrainischen Gebiete zugestimmt. In der Region Cherson kann die Ukraine wohl weiter vorrücken. Derweil versuchen offenbar weiterhin Tausende Russen der Mobilmachung zu entgehen.

Konflikte, Hungerkrisen, Wetterextreme - das gefährdet Bildungschancen für Kinder auf der ganzen Welt. Besonders viele Länder sind in Afrika betroffen, zeigt ein Bericht des Hilfswerks Save the Children.